· 

5 Pflanzenmilchrezepte zum selber machen

Simpel und schnell hergestellt

 

Hier kommen wie versprochen die passenden Rezepte zu den Milchalternativen Teil 1.

 

Seine Pflanzenmilch selber herzustellen hat viele Vorteile :

 

  • Man weiß ganz genau was drin ist
  • Keine unnötigen Zusatzstoffe wie künstlich zugesetzter Zucker, Emulgatoren oder Stabilisatoren,...
  • Den Geschmack bestimmt man selbst, je nachdem was für Gewürze, Süßungsmittel etc. man hinzu gibt
  • Man produziert weniger Verpackungsmüll
  • sie ist viel günstiger als gekaufte

Für selbstgemachte Pflanzenmilch braucht es nicht viel. Sie ist meistens mit geringer Vorbereitung schnell gemacht und wirklich kinderleicht zubereitet.

Die Verfahren um die einzelnen Pflanzenmilchsorten herzustellen sind meistens ziemlich gleich.

Du brauchst dafür immer :

 

  • Die Rohzutat aus der du Pflanzenmilch herstellen möchtest
  • Wasser
  • Wenn man mag, verschiedene Gewürze (Salz, Vanille, etc) oder Süßungsmittel (Datteln, Dattelsirup, Ahornsirup, Agavendicksaft, Reissirup, Kokosblütenzucker, Xylit, Zucker)
  • Ein Gerät zum mixen/ pürieren/ zerkleinern wie auch immer du es nennen magst
  • Ein Passier- oder Baumwolltuch/ Nussmilchbeutel/feines Sieb
  • Ein sauberes Gefäß was man gut verschließen kann zum befüllen und aufbewahren der Milch im Kühlschrank. Am besten eignen sich dafür Flaschen aus Glas 

Genug gequatscht, jetzt kommen wir zu den einzelnen Rezepten :)

 

Die mit * markierten Zutaten sind optional.

 

Sojamilch

Bild: rawpixel auf pixabay
Bild: rawpixel auf pixabay

 

Zutaten :

  • 100g getrocknete Sojabohnen 
  • 1 Liter Wasser 
  • 1 Prise Salz*
  • Süßungsmittel nach Wahl*

 

 

 

 

Zubereitung :

  • die getrockneten Sojabohnen in reichlich Wasser mindestens 10 Stunden (am besten über Nacht) einweichen 
  • Wasser abgießen (wenn mag könnte man die Bohnen nun schälen, so wird die Milch etwas milder)
  •  die eingeweichten Sojabohnen in einen Mixer geben und mit 300ml Wasser pürieren
  •  die restlichen 700ml Wasser hinzu
  •  ein Tuch in ein Sieb legen und die Mischung über einen großen Topf in das Sieb schütten
  •  die Soja-Wassermischung im Tuch gut ausdrücken
  • den Schaum der sich auf der Sojamilch bildet abschöpfen und unter rühren zum Kochen bringen
  • die Milch ca. 10/15min kochen, mindestens so lange bis es nur noch blubbert und sich kein Schaum mehr bildet

Das war es auch schon. Jetzt nur noch die noch heiße Sojamilch in saubere Flaschen füllen und luftdicht verschließen.

Im Kühlschrank hält sich die Milch 3-4 Tage.

 

Hafermilch

Bild: Bild von 旭刚 史 auf Pixabay
Bild: Bild von 旭刚 史 auf Pixabay

 

Zutaten :

  • 50g zarte Haferflocken (kernige würde ich vorher mindestens 10min einweichen)
  • 1 Liter Wasser
  • 3 Datteln/3-4 El Dattelsirup oder Süße nach Wahl*
  • 1 halber TL gemahlene Vanille*

 

 

 

Zubereitung :

  • alle Zutaten in einen Mixer geben
  • 3-4min auf höchster Stufe mixen
  • optional die Milch durch ein Sieb oder Nussmilchbeutel geben und Rückstände heraus filtern
  • die Hafermilch in luftdichte Flasche füllen, kühl stellen und innerhalb 3 Tagen verbrauchen

Tipp: Das funktioniert genau so gut auch mit glutenfreien Haferflocken :)

 

Mandelmilch

Bild: Free-Photos aus Pixabay
Bild: Free-Photos aus Pixabay

 

Zutaten :

  • 100g Mandeln
  • 1 Liter Wasser 
  • 4 Datteln oder eine andere Süße*
  • 1 Vanilleschote*

 

 

 

Zubereitung :

  • weiche die Mandeln über Nacht in reichlich Wasser ein
  • gieße die Mandeln durch ein Sieb ab und spüle sie kurz ab
  • optional könntest du die Mandeln nun schälen
  • gebe die abgetropften Mandeln in einen Mixer
  • nun kommt optional die Süße und das Vanillemark hinzu
  • Wasser dazu schütten und das Ganze 2-3 Minuten mixen bis die Flüssigkeit milchig wird
  • gieße die Milch in einen Nussmilchbeutel oder durch ein Passiertuch und fange sie in ein Gefäß auf
  • Jetzt kannst du sie auch schon in Glasflaschen abfüllen
  • stelle die Mandelmilch in den Kühlschrank, dort ist sie 2-3 Tage haltbar

Reismilch

Bild: silviarita auf pixabay
Bild: silviarita auf pixabay


Zutaten :

  • 100g Reis (zb Langkornreis)
  • 1,5 Liter Wasser zum Kochen
  • 1 Liter lauwarmes Wasser
  • 1 Prise Salz*
  • Süßungsmittel nach Wahl*

 

Zubereitung :

  • den Reis in einen Sieb gründlich Waschen
  • in 1,5 Liter Wasser weich kochen
  • Kochwasser abgießen und Reis in einen Mixer geben
  • optional die restlichen Zutaten dazu
  • den Liter lauwarmes Wasser hinzugeben
  • auf höchster Stufe fein mixen
  • falls noch Stückchen vorhanden sind kannst du die Milch noch durch ein Sieb oder Tuch geben
  • kühl gestellt ist sie 3-4 Tage haltbar

 

Tipp: dadurch das du den Reis vorher abwäschst und das Kochwasser abgießt wird die Milch nicht schleimig. Wenn du Vollkornreis verwendest könnte die Milch eventuell schleimig werden und der Geschmack wird intensiver.

 

Kokosmilch

Bild: Daria Shevtsova auf pexels
Bild: Daria Shevtsova auf pexels

 

Zutaten :

  • 400g Kokosraspel
  • 1,2 Liter kochendes Wasser
  • Prise Salz*
  • Süßungsmittel nach Wahl*

 

 

 

Zubereitung :

  • gib die Kokosraspel und optional das Salz in den Mixer
  • übergieße sie mit dem kochenden Wasser
  • decke den Mixer ab und lasse das ganze 20-30 Minuten ruhen
  • mixe die Kokos- Wassermischung erst langsam aber bis zur höchsten Stufe 2 Minuten lang
  • gieße alles in ein Tuch oder ein Nussmilchbeutel und drücke das ganze, wenn es abgekühlt ist versteht sich, gut über eine Schüssel aus
  • in saubere Flaschen füllen und kühl stellen

Tipp: nach 1 bis 2 Tagen trennt sich die Kokosmilch und es bildet sich oben eine Schicht Kokoscreme, jedoch nur wenn du sie vorher nicht schüttelst. Du kannst der Milch auch noch mehr Wasser hinzugeben und so die Menge erhöhen, desto weniger Kokoscreme wird sich allerdings bilden. Außerdem kannst du die Kokosmilch auch portionsweise einfrieren.

 

Wie du siehst ist es kein Hokus Pokus Pflanzenmilch selber zu machen.

Im Grunde ähnelt sich die Herstellung der einzelnen Pflanzenmilchsorten ziemlich und dabei ist der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Du kannst dir deine ganz eigenen Sorten kreieren, ob mit Kakao, Vanille, pürierten Früchten oder oder oder.

Probier es doch mal aus und lass es uns wissen wie es geklappt und natürlich geschmeckt hat.

 

MAREIKE

Kommentar schreiben

Kommentare: 0